GmbH mit Videokonferenz gründen

GmbH gründen, ohne anwesend zu sein?

Mein Geschäftspartner und ich möchten eine GmbH bei einem Klagenfurter Notar gründen. Mein Geschäftspartner wohnt jedoch in Innsbruck und möchte nicht für nur einen Notartermin nach Klagenfurt fahren. Gibt es eine Möglichkeit, die GmbH beim Notar in Klagenfurt zu gründen, ohne dass mein Geschäftspartner anwesend sein muss?

Ja, die gibt es!

Seit 1. Jänner 2019 kann eine GmbH in Österreich gegründet werden, ohne dass alle Gesellschafter gleichzeitig persönlich beim Notar anwesend sein müssen. Nach wie vor ist ein vom Notar zu beurkundender Gesellschaftsvertrag erforderlich, dieser kann nun auch "digital" als "Fern-Notariatsakt" abgeschlossen werden.

Der Termin mit dem Notar wird mittels Videokonferenz abgehalten. Dazu wird das Videoident-Verfahren genutzt, mit welchem die Identität der nicht anwesenden Gründer überprüft wird. Das Videoident-Verfahren kann seit Anfang 2017 bereits von Banken zur Kontoeröffnung verwendet werden und kommt nun auch bei der digitalen GmbH-Gründung zum Einsatz.

Es ist also möglich eine GmbH zu gründen, wenn einige Gesellschafter physisch anwesend und einige Gesellschaft über elektronische Kommunikationsmöglichkeiten verbunden sind oder auch alle Gründer mittels Videokonferenz am Termin teilnehmen.

Die Rechtsbelehrung der Gründer erfolgt per Videokonferenz durch den Notar. Die Vertragsunterzeichnung erfolgt durch die anwesenden Gesellschafter durch Unterschrift, durch die per Videokonferenz verbundenen Gesellschafter durch digitale Signatur. Die technischen Voraussetzungen werden derzeit hergestellt.

Notar Mag. Klaus Schöffmann