Realteilung

Unter Realteilung wird die Übertragung von Vermögen von Personengesellschaften aufgrund eines Teilungsvertrages zum Ausgleich untergehender Gesellschafterrechte oder ohne wesentliche Ausgleichszahlung auf Nachfolgeunternehmen verstanden.

Vermögen ist in diesem Zusammenhang wiederum ein Betrieb, Teilbetrieb oder ein Mitunternehmeranteil (nicht auch ein Kapitalanteil). Das Vermögen muß einen positiven Verkehrswert besitzen.

Die Realteilung ist die Spaltung einer Personengesellschaft. Wir kennen zwei Formen der Realteilung:

  1. Durch die Abteilung wird ein Betrieb von einer Gesellschaft getrennt und in Form einer eigenen (neugegründeten) Personengesellschaft weitergeführt. Die Vermögensübertragung erfolgt dabei zu Buchwerten.
  2. Die Aufteilung führt zum Untergang der ursprünglichen Personengesellschaft und zur Weiterführungen der Betriebe in Form von selbständigen Unternehmungen.

Auch die Realteilung erfolgt aufgrund eines Realteilungsvertrages (Gesellschaftsvertrag) sowie einer Bilanz zu einem Stichtag.



Rechtsauskunft

Bettina Piber

Dr. Bettina Piber

Notarsubstitutin im Notariat Schöffmann

Checklist Testament

Bevor Sie ein Testament errichten sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wen möchte ich nach meinem Tod berücksichtigen?
  • Möchte ich schon vorab Dinge weitergeben? Beispielsweise ein Haus, eine Wohnung?
  • Wie sind meine Familienverhältnisse?
  • Möchte ich einzelne Gegenstände an jemand Bestimmten weiter geben?

weiterlesen ...

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Eine Praktikerübersicht zum Grundverkehrsrecht in ganz Österreich von Mag. Schöffmann ist erschienen!