Das gesetzliche Erbrecht

Die gesetzliche Erbfolge kommt zur Anwendung, wenn

  • der Erblasser keine letztwillige Anordnung hinterlassen hat,
  • die hinterlassene letztwillige Anordnung ungültig ist,
  • die letztwillige Anordnung nur einen Teil des Nachlasses erfasst (Kodizill),
  • der eingesetzte Erbe die Erbschaft nicht annehmen kann (z.B. der eingesetzte Erbe ist erbunwürdig oder vorverstorben, hat zu Lebzeiten des Erblassers verzichtet) oder will (z.B. bei Ausschlagung der Erbschaft).



Rechtsauskunft

Bettina Piber

Dr. Bettina Piber

Notarsubstitutin im Notariat Schöffmann

Checklist Testament

Bevor Sie ein Testament errichten sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wen möchte ich nach meinem Tod berücksichtigen?
  • Möchte ich schon vorab Dinge weitergeben? Beispielsweise ein Haus, eine Wohnung?
  • Wie sind meine Familienverhältnisse?
  • Möchte ich einzelne Gegenstände an jemand Bestimmten weiter geben?

weiterlesen ...

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Eine Praktikerübersicht zum Grundverkehrsrecht in ganz Österreich von Mag. Schöffmann ist erschienen!