Was ist das Erbrecht?

Erbrecht


Unter Erbrecht versteht man alle Vorschriften, welche die Rechtsnachfolge betreffend das Vermögen eines Verstorbenen regeln. Das Erbrecht bestimmt, auf wen Rechte und Pflichten, Vermögenswerte und Verbindlichkeiten übergehen. Das Erbrecht beruht entweder auf einer letztwilligen Verfügung oder in Ermangelung einer solchen auf der gesetzlichen Erbfolge.

Nach österreichischem Recht kann jeder von Todes wegen frei über sein Vermögen verfügen. Jeder kann also selbst bestimmen, an wen nach seinem Tod sein Vermögen fallen soll. Hat der Verstorbene von seiner Testierfreiheit nicht Gebrauch gemacht und kein Testament errichtet, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Nach der gesetzlichen Erbfolge bleibt das Vermögen in der Familie, in erster Linie bei Ehegatten und Kindern. 

Einen gewissen Ausgleich zwischen dem System der Testierfreiheit und der gesetzlichen Erbfolge stellt das Pflichtteilsrecht dar. Liegt ein Testament vor und werden darin die nächsten Angehörigen (Ehegatte, Kinder, Eltern des Erblassers) des Verstorbenen nicht berücksichtigt, haben diese als Pflichtteilsberechtigte (Noterben) einen Anspruch gegen die Testamentserben auf Zahlung eines bestimmten Betrages, dem sogenannten Pflichtteil.


Rechtsauskunft

Bettina Piber

Dr. Bettina Piber

Notarsubstitutin im Notariat Schöffmann

Checklist Testament

Bevor Sie ein Testament errichten sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wen möchte ich nach meinem Tod berücksichtigen?
  • Möchte ich schon vorab Dinge weitergeben? Beispielsweise ein Haus, eine Wohnung?
  • Wie sind meine Familienverhältnisse?
  • Möchte ich einzelne Gegenstände an jemand Bestimmten weiter geben?

weiterlesen ...

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Musterhandbuch

Eine Praktikerübersicht zum Grundverkehrsrecht in ganz Österreich von Mag. Schöffmann ist erschienen!